Mädchen-Paradies

Mädchen-Paradies

Ob Pink, elegant oder im Vintage-Stil: Mit den passenden Accessoires bekommt das Bad einen romantischen Touch.

Wenn die Stadt grau und dunkel oder die Laune mies ist, kann ein Bad im Romantik-Look ein echter Stimmungsaufheller sein. Bereits im vergangenen Jahr hat die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft e.V. (VDS) hat die Stilrichtung „Boudoir“ als einen der Trends ausgeschrieben. Laut VDS ist sie besonders bei Frauen beliebt. „Boudoir präsentiert sich romantisch und mit viel Intimität“, heißt es seitens der Vereinigung. Besonders mit barocken Möbeln, warmen Farben und üppigen Lüstern an der Decke lasse sich der Stil im heimischen Badezimmer verwirklichen. Wichtig für das Boudoir-Badezimmer ist der Waschtisch mit Schminkplatz.

Schöner baden.

Einen Blickfang bietet die Badewanne. Wer viel Platz zur Verfügung hat, ist gut mit einem freistehenden Exemplar beraten. Die gibt es sogar in Pink – es bildet laut VDS einen schönen Kontrast zu Weiß und Beige.
Fast königlich mutet die Kupfer-Badewanne von Manufactum an. Auf Hochglanz poliert fasst sie 250 Liter. Luxus, der sich auch im Preis bemerkbar macht: 3 200 Euro. Nicht weniger luxuriös präsentiert der Hersteller seine schwarz-weiße Badewanne, deren verschnörkelter Fuß mit grünem Rostschutz grundiert ist. „Wir bringen ein Modell, das seine Herkunft aus der ‚Eisenzeit‘ gegen Ende des vorvergangenen Jahrhunderts keinesfalls verleugnet, sondern die zeittypischen Motivfüße aus Gusseisen vorzeigt“, heißt es auf der Internetseite von Manufactum. Ähnliche Modelle präsentiert der Berliner Fliesenmarkt. Klassisch Weiß wird auch hier eine Wanne mit schnörkeligen Füßen aufgepeppt.

Ausgefallene Accessoires.

Wer nicht gleich die ganze Inneneinrichtung ändern möchte, kann mit Farben und Accessoires viel bewirken. Zahlreiche Geschäfte und Onlinehändler bieten von Badematten, Spiegeln und Schränkchen, über Handtuch- und Toilettenpapierhalter bis hin zu Waschtischen, Seifenspendern und Duschvorhängen alles an, was das Deko-Herz begehrt. Besonders exklusive Bad-Accessoires bietet Belle Arti auf der Friedrichstraße. Golden verziert präsentieren sich hier die Dekostücke aus Italien. Beim Versandhandel Wohnflair kommen Skandinavienbegeisterte mit Accessoires im Vintage-Look auf ihre Kosten. So praktisch wie schick ist etwa der Handtuchhalter Bath im Shabby Chic für knapp 100 Euro. Wesentlich günstiger, aber nicht minder romantisch präsentiert sich die kleine Seifenschale im Stil einer Wanne, in deren Inneren eine große Krone prangt. Neben kleinen Dekostücken, bietet der Onlinehändler Impressionen auch größere Möbelstücke an. Hübsch ist zum Beispiel der Waschtisch mit Keramikwaschbecken im Romantik-Look für knapp 500 Euro. Das Schränkchen greift die geometrischen Formen Quadrat und Kreis auf. Wer es etwas bunter möchte, dürfte sich über die schnörkellosen Wasserhähne in Bonbon-Farben freuen, die Impressionen für knapp 40 Euro anbietet. Der Wasserhahn ist in drei Farben erhältlich.

Lichte Akzente.

Abgerundet wird die neue Optik mit der passenden Lichtquelle. Einen Hauch von Dekadenz versprühen reich verzierte Leuchter an die Decke. So gesehen bei den Onlinehändlern Gingar und Dekocharme. Letzterer bietet weiße Schnörkelleuchter im Vintage-Stil an. Durchsichtige Glühbirnen und kleine Glaskristalle sorgen für das richtige Ambiente. Das Kristall-Motiv greift auch die Baddeckenleuchte Crystals von Gingar auf. Rundum mit kleinen Achtecken, Tropfen und Quadraten verziert, fällt das Licht durch die Glaskristalle, so dass es sich im ganzen Raum widerspiegeln kann.

Von: Anna Wengel

Veröffentlicht in: quartier – das Immobilienmagazin in der Berliner Zeitung und im Berliner Kurier, am 22./23.2.2014

Advertisements