Achtung Lustkiller!

Diese fünf Frauentypen turnen Männer im Bett ab

Brett, Amazone, Labertasche, Stummfisch, falsche Feministin – diese fünf Frauentypen sind für Männer echte Abturner im Bett.

 

Frauen reden über Penislängen, Techniken und allerhand skurrilen Unsinn, den sie mit Männern im Bett erleben. Aber Vorsicht liebe Damen, wer glaubt, die Herren lebten nach dem Motto „Ein Gentleman genießt und schweigt“ hat weit gefehlt.Männer reden auch! Also überlegen Sie sich gut, was Sie im Bett anstellen. Und seien Sie sich sicher, über die folgenden fünf Schlafzimmer-Typen wird am Männerstammtisch gelästert:

Das Brett

Die Missionarsstellung ist noch immer sehr beliebt. Wer dabei aber wie tot unter seinem Partner liegt und ihn oben die ganze Arbeit machen lässt, wird sicher nicht in bester Erinnerung bleiben. Davon hat er ehrlich gesagt nichts! Liebe Damen, wir fordern Gleichberechtigung im Berufs- und Familienleben, wieso sollte die an der Schlafzimmertür aufgegeben werden? Und mal egoistisch gedacht: Auch wir Frauen haben doch viel mehr vom Sex, wenn wir statt des steifen Bretts die wilde Raubkatze geben.

Die Amazone

Die wilde Raubkatze kratzt ihrem Auserwählten gerne mal mit scharfen Krallen über den Rücken. Aber Vorsicht, bei vielen Männern ist das die Grenze. Wollen Sie ihn mit ihrer wilden Seite nicht verschrecken, peitschen sie ihn nicht gleich beim ersten Date aus und geben sie auch nicht sofort die Vampirella, die sich blutrünstig an seinen Hals hängt. Sie geben es vielleicht nicht gern zu, aber auch Männer stehen auf Zärtlichkeit. Also testen sie langsam, wie viel Härte er im Bett vertragen kann.

Die Labertasche

Ein Dreier ist sicher ein Abenteuer, das einige Paare im Laufe ihres gemeinsamen Lebens ausprobieren möchten. Ist aber keine dritte Person im Schlafzimmer, hat sie auch in den Gesprächen nichts verloren. Also: Finger weg von Ex-Geschichten. Die kann man mal besprechen, wenn man angezogen am Tisch sitzt. Fallen die Klamotten, muss auch der Gedanke an den verflossenen Liebhaber verschwinden – egal wie liebevoll, mies oder verrückt er war.

Der Stummfisch

Das wiederum heißt aber nicht, dass Sie beim Sex gar nicht reden sollen. Im Gegenteil. Raunt er Ihnen ein „Du machst mich so heiß, Baby“ ins Ohr, sollten Sie seinem Wunsch nach Dirty Talk nicht die Tür zuschlagen. Wenn Sie auch nicht das Schandmaul sind, ein kleines „Ja-ja-ja“-Gestöhne oder ein paar bewundernde Worte über sein bestes Stück lassen ihn zu Höchstformen auflaufen.

Die falsche Feministin

Wir Frauen sind so gebildet, selbstbewusst und unabhängig wie die Männer. Das ist wunderbar. Das heißt aber noch lange nicht, dass wir uns nicht mehr für sie hübsch machen sollten. Mal unabhängig davon, dass auch wir uns doch schöner finden, wenn wir mit unseren Achselhaaren nicht den Boden wischen können und die Party vom Wochenende nicht drei Tage später noch auf unserer Haut riechen. Also Ladies, pflegen Sie sich. Für Sie selbst und für die Männer. Welcher Mann bekommt schon Lust uns zu verwöhnen, wenn er sich dafür erst einmal durch einen Urwald kämpfen muss …

Jetzt aber viel Spaß im Bett!

Veröffentlicht am 25. Juli 2015 auf bunte.de:
www.bunte.de/lifestyle/achtung-lustkiller-diese-fuenf-frauentypen-turnen-maenner-im-bett-ab-125216.html 

Advertisements