TRAVELBOOK: Warum Nepal Albtraum und Traum zugleich ist

Sechs Monate war Gisa Wengel für ein Sabbatical in Nepal. Unsere Autorin Anna Wengel hat sie dort am Ende ihrer Nepalzeit besucht und sich von ihrer Mutter zwei Wochen das Land zeigen lassen, in das sie sich so sehr verliebte. Auf TRAVELBOOK erzählt sie von ihren Erfahrungen. Klappe auf, Ziege an die Seite gequetscht, Backpack … Weiterlesen TRAVELBOOK: Warum Nepal Albtraum und Traum zugleich ist

Auswandern ins Surferparadies – Wie funktioniert das?

Ein Leben am Meer – davon hat KOMPASS-Redakteurin Anna Wengel lange geträumt. Vor einem Jahr hat sie sich den Traum erfüllt und ist von Berlin nach Aljezur gezogen, einer kleinen portugiesischen Stadt in der Algarve. Der vertraute Geruch von Eukalyptus, Korkeichen und Meerwasser liegt in der Luft, die Wellen brechen mit einem lauten Rauschen am … Weiterlesen Auswandern ins Surferparadies – Wie funktioniert das?

Esther E.: Mein Leben als deutsche Muslima

  Deutsche. Muslima. Feministin. Esther E.[*] ist schwer in eine Schublade zu stecken. KOMPASS-Redakteurin Anna Wengel hat es gar nicht erst versucht, sondern sich stattdessen angehört, wieso die Dortmunderin mit 21 Jahren zum Islam konvertiert ist, wie es sich als deutsche Muslima in Deutschland lebt und wieso Kopftücher viel mit Feminismus zu tun haben (können). Porträt einer … Weiterlesen Esther E.: Mein Leben als deutsche Muslima

Zwangsprostitution in Indien und Nepal

  Nepal ist eines der beliebtesten Reiseziele für Trecking-Freunde, Asienfans und Schnäppchenjäger. Doch hinter dem Vorhang liebevoller Gastfreundschaft und Bergsteigeroasen versteckt sich ein dramatisches Problem: Menschenhandel und Zwangsprostitution gehören bis heute zur Tagesordnung. Die Nichtregierungsorganisation Maiti Nepal tritt gegen die moderne Sklaverei ein. Ein Besuch bei Maiti. 64 Frauen, ein Schicksal. Sie alle wurden von … Weiterlesen Zwangsprostitution in Indien und Nepal

Ich werde dann mal Yogalehrerin

Wo, wenn nicht in Indien kann man die beste Ausbildung zum Yogalehrer machen? Eben. Ich habe meine 200 Stunden absolviert und bin dabei an körperliche wie emotionale Grenzen gestoßen. Überglücklich und erleichtert strahlende Gesichter überall, vereinzelt sind Freudentränen in den Augen zu erblicken. Ein frisch qualifizierter Yoga-Lehrer nach dem nächsten tritt nach vorne, lässt sich … Weiterlesen Ich werde dann mal Yogalehrerin